EinstellungstestFeuerwehr Fitness

Wie fit sind die Azubis?

Am vergangenen Mittwoch war das ForLife-Team zu Gast bei Henkel in Düsseldorf und hat das aktuelle Fitness-Level der Auszubildenden der Werkfeuerwehr überprüft. Neben einem Laktat-Ausdauertest standen dabei auch ein Koordinations- und ein Krafttest auf dem Programm.

Insgesamt 16 Auszubildende, nicht nur von Henkel, sondern auch vom Flughafen Düsseldorf und von Hydro Aluminium aus Grevenbroich, konnten so zeigen, wie fit sie sind.

Mit den erhobenen Leistungsdaten wird für jeden Azubi im Anschluss ein individueller Trainingsplan erstellt.

ForLife hat die sportliche Betreuung der Auszubildenden, die aktuell ihren feuerwehrspezifischen Teil absolvieren, über den gesamten Ausbildungszeitraum übernommen. Dabei steht unter anderem auch das Deutsche Sportabzeichen auf dem Programm und natürlich das vorbereitende Training dafür. Das kann momentan aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen aber noch nicht wie geplant stattfinden. Gleiches gilt für die Atemschutzbelastungsübung, die ebenfalls noch für die angehenden Werkfeuerwehrleute auf dem Plan steht.

Wenn es um die Feuerwehrfitness geht, überlassen wir nichts dem Zufall. Für die Hygienemaßnahmen im Rahmen der Corona-Situation hat das ForLife-Team daher gut funktionierende Lösungen gefunden. So tragen alle beteiligten natürlich Mund-Nase-Masken und die genutzten Messgeräte samt Fahrradergometer werden im Anschluss an jede Leistungsdiagnostik wie immer gründlich desinfiziert. Auch die Abstandsregelungen, die im Sport zum Beispiel vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) oder allgemeinen vom Robert-Koch-Institut (RKI) vorgegeben werden, können sinnvoll eingehalten werden.

Wir freuen uns jedenfalls, die Jungs und Mädels körperlich fit für ihre zukünftigen Herausforderungen im Feuerwehr-Job zu machen.