Feuerwehr FitnessFeuerwehrfitnessLeistungsdiagnostik

Individuelle Trainingsbereiche müssen sein

Veröffentlicht

Als innovatives Unternehmen hat die Freudenberg Gruppe auch innovative Fördermaßnahmen für ihre MitarbeiterInnen immer fest im Blick. Umso mehr freuen wir uns, dass wir auch weiterhin bei der Werkfeuerwehr in Weinheim mit unserem Diagnostikangebot neue Maßstäbe setzen können.

Drei Tage lang haben wir in dieser Woche vor Ort die Fitness der Werkfeuerwehr genau unter die Lupe genommen. Wie groß das Vertrauen in unsere Arbeit ist, zeigt sich auch daran, dass wir die Werkfeuerwehrleute bereits zum zweiten Mal innerhalb der schwierigen Corona-Phase betreuen durften.

Umso mehr hat sich das ForLife-Team über den wie immer sehr herzlichen Empfang in Weinheim gefreut.

Für die vier Wachmannschaften stand im Rahmen der Diagnostiktage zunächst der obligatorische Ausdauertests auf dem Programm. Hier konnten die MitarbeiterInnen zwischen einem Laktattest auf dem Fahrradergometer und dem aeroscan (Atemgansanalyse) auf dem Laufband wählen.

Ergänzt wurde das Diagnostik-Angebot mit einer bioelektrischen Impedanzanalyse zur Bestimmung der Körperzusammensetzung sowie einer ausführlichen elektronischen Haltungs- und Bewegungsanalyse.

Mit Hilfe aller Messergebnisse bringen wir nun die Trainingsprogramme der einzelnen Feuerwehrleute wieder auf den neuesten Stand. Das ist wichtig, damit das Training möglichst effizient bleibt und jeder in dem für ihn optimal passenden Belastungsbereich arbeiten kann. So stellen wir sicher, dass niemand im Training unter-, aber auch nicht unterfordert wird.

Persönliche Tipps vom ForLife-Team und individuelle Übungsempfehlungen gab es dann noch für diejenigen, die sich in den kommenden Wochen ausgiebiger mit den Bereichen Mobilisations- und Krafttraining beschäftigen wollen.

Wir verraten Ihnen gerne, wie Sie mit unserer Unterstützung die Fitness Ihrer MitarbeiterInnen auf ein neues Level bringen können. Sprechen Sie uns an!